Businessplan: Mit einem guten Lebenslauf punkten

Ein Businessplan ist meist ein Muss für Existenzgründer. Aber auch wer den Ausbau von Geschäftsfelder oder die Erschliessung von neuen Geschäftsfelder plant oder ein Darlehen braucht, muss Ihn häufig erstellen. Dabei herrscht die landläufige Meinung vor, Erfolg mit dem Businessplan hätten diejenigen, die die tollsten Ideen haben. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Gesucht werden Geschäftsideen, die Erfolg versprechen. Das sind meist solche Geschäftsideen, die sich an Wachstumsmärkten orientieren. Der zweite wirklich wichtige Aspekt ist die Persönlichkeit des Gründers oder Unternehmers. Dies wird im Businessplan häufig vernachlässigt, obwohl es so wichtig ist, sich selbst ins rechte Licht zu rücken.

Ein guter Lebenslauf im Businessplan soll Ihrem Gegenüber helfen, sich für Sie und niemand anderen zu entscheiden. Sie müssen deutlich machen: Ich bin der oder die Richtige für genau dieses Vorhaben. Um dies zu verdeutlichen, sollten Sie in Ihrem Lebenslauf entsprechende Schwerpunkte setzen. Lassen Sie solche Zeiten aus Ihrem Leben einfach weg, die für Ihre zukünftigen Pläne vollkommen irrelevant sind. Fassen Sie solche Zeiten am besten im Businessplan stark zusammen. Sie können also beispielsweise die 8-jährige Tätigkeit als Einzelhandelskaufmann in verschiedenen Unternehmen einfach in einer einzigen Position zusammenfassen und nur ganz kurz beschreiben.

Hinein in den Businessplan gehören in jedem Falle solche Tätigkeiten oder Aufgaben, die für Ihre Pläne hilfreich sind. Wenn Sie Führungsaufgaben übernommen haben oder sehr selbstständig gearbeitet haben, sind dies in jedem Falle nennenswerte Aspekte aus Ihrem beruflichen Leben. Wichtig und erwähnenswert sind auch solche beruflichen Erfahrungen, die mit der Branche zu tun haben, in der Sie Gründen wollen. Nennen Sie auch Erfahrungen als Selbständiger; selbst wenn Sie damit gescheitert sind. Diese Erfahrung ist wichtig und wird Ihnen für den Businessplan hoch angerechnet.

Wenn Sie Ihren Lebenslauf nun noch mit einem so genannten Kompetenzprofil ergänzen, stehen Sie glänzend da. In das Kompetenzprofil im Businessplan gehören fachliche und persönliche Qualifikationen, die für Ihre Existenzgründung oder für andere Pläne hilfreich sein. Auch hierzu gehört beispielsweise Führungserfahrung, Branchenerfahrung, verkäuferisches Geschick, Verhandlungstalente und alles andere, dass Sie auf dem Weg zu Ihren Zielen unterstützen wird.

Autorin:

andrea claudia delp
amaveo innovationsmanagement
Anklamer Strasse 1a
10317 Berlin

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

One Response to Businessplan: Mit einem guten Lebenslauf punkten

  1. Gerd-E. sagt:

    Meiner Meinung nach ist es auch g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.