Umwegstrecke bei Fahrten zur Arbeit wird bei Zeitersparnis anerkannt

Die Finanzämter kürzen gern den Steuerabzug für den Weg zur Arbeitsstätte, wenn dieser laut Routenplaner kürzer ist, als vom Steuerzahler angegeben. Mit dem Urteil des Finanzgerichtes Düsseldorf (1 K 3285/06 E) haben jetzt jene gute Aussichten auf Anerkennung der Kilometer. Das Gericht entschied, dass Umwege zulässig sind, wenn sich daraus eine Zeitersparnis ergibt.

Klägerin war eine Steuerpflichtige aus Dormagen, die 44 Kilometer Fahrtstrecke zur Arbeitsstelle angegeben hatte. Das Finanzamt ermittelte aber anhand des Routenplaners eine Entfernung von nur 25 Kilometern und kürzte entsprechend den Steuerabzug von 3.280,- EUR auf 1.913,- EUR. Das Gericht entschied, dass dies zu Unrecht geschehen war. Es hatte sich gezeigt, dass die Fahrt durch die Innenstadt morgens 25 Minuten länger dauert, als der weitere Weg über die Autobahn. Dieser Nachweis der eingesparten Fahrtzeit führte somit zur Anerkennung des vollen Steuerabzugs.

Sinn und Zweck von § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 des Einkommensteuergesetzes ist, dass die allgemeinen Verkehrsverhältnisse und die städtebaulichen Planungen zur Vermeidung von innerstädtischen Verkehrsstauungen zu berücksichtigen sind, auch wenn für die Ableitung der Verkehrsströme längere, aber zeitlich einsparende Verkehrsverbindungen genutzt werden.

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

One Response to Umwegstrecke bei Fahrten zur Arbeit wird bei Zeitersparnis anerkannt

  1. RP sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    so einen Fall habe ich gerade 20 Jahre wurde Strecke über Autobahn 35-40 Km anerkannt.
    Nun über Ortschaft angeblich laut Routenplaner 25 Km.
    Auf meinen Widerspruch mit Begründung folgte vom Finanzamt St Wendel eine Ablehnung meines Widerspruches mit der Begründung es lege keine Begründung für den Widerspruch vor ich solle denn Anhang einfach ausfüllen das ich den Widerspruch zurück ziehe??
    Nach einem Telefonat auf dem Finanzamt St Wendel zur Frage wenn ja keine Begründung vorliegt wiso die Behörde dann Begründet das keine Begründung vorliegt kam…. Antwort: wir haben Einspruch geprüft jedoch unser Routenplaner sagt klar aus das die angegebene Fahrzeit Verkürzung nur 5 Minuten ausmacht und desweiteren hat unser Chef das so gekürzt!! ?? Frage von mir als Steuerzahler welchen Routenplaner nutzt das Finanzamt St Wendel den?
    Map ach so mein Routenplaner von Falk sagt aber aus Ortschaft 25 Km Fahrzeit 52 Minuten ohne Stauß usw und Fahrzeit 22 Minuten Autobahn 39 Km ebenso mein Tacho im Auto jeden morgen.
    Und jetzt kommts: Ich solle doch aufpassen??darauf hin ich wissen Sie was ich werde Widerspruch gegen Ihre Ablehnung meines Widerspruchs einlegen bzw werde ich vor das Sozial bzw Finanzgericht gehen.
    Antwort Finanzamt das können Sie ja vergessen soweit sind wir ja noch nicht erst kommt unsere Rechtsabteilung mal. Frage könnten Sie mir einen Ansprechpartner nennen? Antwort viele???
    Frage von Steuerzahler: Möchten oder können Sie mir keinen nennen?
    Finanzamt St Wendel halt viele!!!!!!

    Und jetzt der Abschluss Sie dürfen gar keinen Einspruch einlegen!!
    Steuerzahler wiso mit weit über 40 sollte das doch gehen zumal dieser doch vorliegt mit Begründung.
    Antwort Finanzamt: Sie vergessen das Ihre Frau trotz Trennung beim Widerspruch mit unterschreiben muß.
    Antwort und Sie vergessen das meine noch Frau angeblichhhhhh
    Psyschych krank ist und wenn diese nicht beim Finanzamt erscheint um mit mir den Widerspruch zur Niederschrift zu machen habe ich sehr wohl das Recht dazu.Antwort Finanzamt: Das meinen Sie und die Vollzugsausetzung wurde auch nicht gewährt.
    Frage Steuerzahler wenn ich jetzt meine Hälfte vorab zahle bis über meinen erneuten Widerspruch entschieden wird muß die noch Ehefrau dann ihre Hälfte zahlen??
    Antwort Finanzamt: NEIN was hat das eine mit dem anderen zu tun? das müßen Sie zahlen.

    Versteht das jamand????????????????????????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.