Base entpuppt sich als Serviceflop

Base ist eine E-Plus-Tochter und bewirbt ihr Produkt mit Redefreiheit und Flatrates für Mobilfunk und UMTS. Allerdings mussten Kunden feststellen, dass die Handys trotz Empfang nicht erreichbar sind und die Rechner offline bleiben.

Ein Kunde berichtete, dass er zehn und mehr Versuche brauchte, um mit seiner Base-Internet-Flatrate online zu sein. Und das, obwohl Base auf der Hompage verspricht, „ohne Limit überall in Deutschland und rund um die Uhr“ surfen zu können. Dieses Angebot ist für 50,- EUR für den UMTS-Anschluss mit Datenflatrate erhältlich und hat den Vorteil, dass mit dem Laptop an jedem beliebigen Ort ein Internetzugang möglich ist. Allerdings funktioniert dies nur völlig unzureichend, oftmals muss man für den eigentlich optimalen UMTS-Emfang auf das erheblich langsamere GPRS-Netz zurückgreifen. Weiterhin ist die Darstellung von Bildern nur ungenügend, große Dateien und Videos können oftmals gar nicht geladen werden.

Auch mit der Handy-Flatrate gibt es gehäuft Probleme. Obwohl ein Empfang angezeigt wird, ist man für den Anrufenden nicht erreichbar und dieser landet dann auf der Mailbox. Ebenfalls ist die Sprachqualität völlig unzureichend und Störungen unterworfen.

336x280 sofort ani

Trotz Beschwerden von Kunden bei Base wurde von dort geantwortet: „Mit Anerkennung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben Sie die Möglichkeit akzeptiert, dass es zu einer zeitweiligen Veränderung der Empfangsqualität kommt.“

Auf Nachfragen von Focus-Online in speziell diesem einen Fall bei Base konnte der Kunde zwar seinen Vertrag lösen, allerdings war die Begründung für den schlechten Empfang doch recht brüchig. Hier wurde mit umfangreichen Arbeiten am Netz als Störungsursache argumentiert. Base-Sprecher Müller-Dünow erklärte, dass die Basisstationen nur eine bestimmte Anzahl an Leitungen hätten. Seien diese belegt, käme kein Gespräch zustande. Er verglich dies u. a. mit einem SMS-Versand zu Silvester.

Focos-Online gibt hier zu Recht zu Bedenken, dass es sehr wohl einen Unterschied macht, ob man an Silvester eine SMS versenden oder an normalen Tagen in seiner Wohnung telefonieren möchte. Insofern ist die Begründung von Base wohl nicht sehr hilfreich.

Die Mobilfunkfirma blau.de kritisierte ebenfalls das unzureichend ausgebaute Netz von E-Plus und drohte mit einem Wechsel zur Konkurrenz. Daraufhin hat E-Plus Investitionen in das UMTS-Netz in dreistelliger Millionenhöhe angekündigt. (Tags:Handy Vertrag Tarife)

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

One Response to Base entpuppt sich als Serviceflop

  1. Karl Brandt sagt:

    Dieser Bericht entspricht in etwa dem, was ich schon öfters von Bekannten gehört habe. Sowohl bezogen auf die Service Qualität bei Base als auch bezogen auf den Netzausbau von E Plus.
    Gerade jetzt, wo E Plus mit Yourfone einen neuen Tarif mit einer All Net Flat und einer Internetflatrate für knapp 20 Euro veröffentlicht hat, wird das E Plus Netz doch deutlich mehr Zugriffe verzeichnen können und vor allem auch aushalten müssen, als es bisher der Fall war. Zumindest gehe ich davon aus, weil es zumindest zuvor so einen Leistungsumfang und solch einen Preis noch nicht gab. Und ich denke, dass der Preis hierbei vieles erträglicher macht. 😉
    Außerdem wird es interessant sein, wie der Service bei Yourfone sein wird. Die Nummer der Kundenhotline lässt zumindest preislich nichts Gutes verheißen. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.