Krankenversicherung: Arrogante Abzocke der Allianz

Die Allianz AG ist einer der größten Versicherungsunternehmen. Mit dem neuen “AktiMed”-Tarif für eine Krankenversicherung sollen vorwiegend junge und demzufolge meist gesunde Kunden angesprochen werden.

Allerdings bietet man diesen Tarif nicht den etwa 2,4 Millionen älteren Versicherten an, da diese ja entsprechend anfälliger für Krankheiten seien. So wollte die Allianz diesen attraktiven Tarif langfristig sichern.

Bedacht hat man dabei aber nicht, dass dies einen Verstoß gegen das neu eingeführte Versicherungsvertrags-Gesetz (VVG) darstellt. In Paragraf 204 wurde eindeutig festgehalten, dass es einem privat versicherten Kunde innerhalb seines Unternehmens möglich sein muss, in einen anderen Tarif zu wählen. Zudem ist es dem Versicherer auch untersagt, dem Kunden den Tarifwechsel durch eventuelle Bedingungen zu erschweren.

Doch eben dies hat die Allianz AG getan, indem sie von den älteren Kunden einen Tarifstrukturzuschlag verlangt. Im Grunde zahlt der Kunde dafür, dass er in den neuen und günstigeren Tarif wechseln kann. Die monatliche Gebühr soll nach Auskunft der Allianz bis zu 100,- EUR betragen.

Die Allianz begründete diese Verfahrensweise damit, dass sie durch neue Risikoprüfungen des Kunden besser kalkulieren könne und es deshalb möglich sei, gesunden Kunden eine Krankenversicherung zu einem günstigen Preis anzubieten.

Focus-Online hat daher die Rechte der Versicherten, in diesem speziellen Fall der 2,4 Millionen Altkunden, aufgelistet:

Interessiert man sich für den neuen Tarif ist Eigeninitiative angesagt. Dass dieses günstige Produkt der Allianz-Vertreter von sich aus anbietet, ist eher unwahrscheinlich.

Da die Allianz sich nach wie vor sehr schwer damit tut, von ihrem Tarifstrukturzuschlag abzusehen, muss man sehr hartnäckig bleiben.

Es sollte ein Widerspruch gegen diesen Zuschlag eingelegt und dieser auch nur unter Vorbehalt bezahlt werden. Unabhängige Versicherungsberater empfehlen, dies so lange zu tun, bis Gerichte hierzu entscheiden werden.

[tags] versicherung[/tags]
Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

2 Responses to Krankenversicherung: Arrogante Abzocke der Allianz

  1. Mario sagt:

    Naja, ist ja nicht das erste mal, das die Allianz negativ auffällt. Es gibt sicher noch genügend andere und bessere Angebote. Viele Grüße

  2. mario sagt:

    war ca 15 jahre allianz versichert auto haus krankenvers unfall rechtschutz udgl dh in summe ca 15 jahre je 3000 euro kfz steuer nicht mitgerechnet summe somit 45000 euro praemienleistungen zum glueck hatte ich in dieser zeit nicht viel schaeden wenn ich so zuerueckdenke etwa 2000 euro ps und da musst noch schoen nachlaufen .hab gewechselt und werde jetz auf grund einer praemienrueckverguetungsklausel von ca 700 euro durch ksv 1870 ueber die allianz verklagt und in naechster zeit gepfaendet fakt mein neuer rechtsschutz kuemert sich darum .traurig oder . dh fuer mich bei einer monatl zahlung von 250 euro hatte man ca einen rabatt von ca 3.80 euro ohne inflation und so .in warheit mag ich ueber dieses armutszeichen einer versicherung net mehr nachdenken das is wahrscheinlich so damit die oberen die tasche vollkriegen . zu guter letzt kleines beispiel hatte einen unfall im ausland mit einem deutschen der mir hinten auffuhr hatten vor ort alles vers techn in ordn gebracht 100 prozent schuld des auffahrenden . so nach ca 2 monaten bekomm ich ne rechnung vom autohaus meines schadens von 2900 euro na wieder toll der deutsche hatte eben die gleiche vers wie ich na ja fehler koennen pasieren heists dann . aber die kuemmerei bleibt immer beim kleinen .komm gib uns wir machen eh nur chaos .und der klu war dann noch spaeter die allianz gibt ja bei schadensfreiheit seit ca 5 jahren eine freipraemie wenn kein vorfall im vorjahr gemeldet wurde . wurde mir nicht gegeben auf grund meines unveschuldeten heckaufpralles mein vers vertreter gab mir auch keinen hinweiss dass ich eine wertverminderung des fahrzeuges baekaeme dh wieder verschenkt .ich koente noch so viel schreiben will euch aber nicht mehr belaestigen . meine jetz 12 jaehrige tochter wurde auch nicht in die haftpflicht aufgenommen …… na zahlen duerf ma aber bitt hab kein problem a…… mfg . wart auf meinen EXEKUTOR : WAS ICH HIER GESCHRIEBEN HAB SIND TATSCHACHEN . es gaebe noch viel mehr aber das ganze hat mich schoen zu genervt und geld gekostet mit intriegen und so . ueberlegts gut wenns eich anvertrauts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.