Einkommensteuer – Schulgeld ist nicht mehr absetzbar

Auf Grund eines im September 2007 gefällten Urteils des Europäischen Gerichtshofs und des daraus entstandenen Entwurfs für das Jahressteuergesetz für das Jahr 2009,

sollen Eltern die Kosten für eine Privatschule ihrer Kinder ab 2011 nicht mehr als Sonderausgabe bei der Einkommenssteuererklärung geltend machen können.

336x280 sofort ani

Noch konnten Eltern Kosten für die Schule ihrer Kinder in Höhe von 30 Prozent absetzen. Hier waren allerdings nicht die Aufwendungen für die Verpflegung und Unterkunft enthalten. Nun will man staffelweise die Höhe der abzusetzenden Kosten mindern. Ab 2008 können höchstens 3.000,- EUR, ab 2009 maximal 2.000,- EUR und ab 2010 nur noch 1.000,- EUR steuerlich geltend gemacht werden. Ab 2011 können diese Sonderausgaben nicht mehr geltend gemacht werden. Damit will sich der Fiskus etwa 50 Millionen Euro pro Jahr sparen.

[tags] steuererklärung, kinder[/tags]
Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

2 Responses to Einkommensteuer – Schulgeld ist nicht mehr absetzbar

  1. Das Thema mit der Absetzbarkeit von Schulgeld wird eher eine Minderheit treffen – und die Gruppe die es trifft, hat es eigentlich nicht nötig die Schulkosten der Kinder noch von der Steuer abzusetzen.

    Ich denke, dass wenn reiche Eltern ihr Kind auf einer Privatschule sicken, sollen Sie dies auch aus der eigenen Tasche zahlen, und nicht diesen Aufwand noch zur Steuerminderung ansetzen. Der Staat erspart sich dadurch nicht’s.

  2. stasischäuble sagt:

    Das hat mit reichen Eltern nix zu tun – sondern mit dem Willen der Eltern dem Kind etwas besseres – als staatliches Schulsystem zu bieten.
    Dem Staat fließen mit der Neureglung somit ca. 50Mill € zusätzlich in den Steuersack zum verschwenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.