Schon wieder Strompreiserhöhung

Ab August wollen mehr als 20 Stromanbieter ihre Preise durchschnittlich um sechs Prozent anheben.

Gemäß Informationen vom Verbraucherportal Verivox werden ab 1. August allein 29 Versorger Preiserhöhungen ankündigen. Zum 1. September werden sieben weitere Unternehmen nachziehen. Bei einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden entspricht das einer Verteuerung von 46,- EUR im Jahr.

336x280 sofort ani

Die Stadtwerke Ansbach sind mit einer Erhöhung ab August mit 14 Prozent "Spitzenreiter". Kleine und mittlere Anbieter in Süd- und Ostdeutschland planen Preisanhebungen von bis zu 11,6 Prozent.

Vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) kam der Vorschlag, eine Mindestmenge Strom jedem Haushalt zur Verfügung zu stellen gekoppelt an einen moderaten Preis. Wird mehr verbraucht, erhöht sich dies entsprechend. Dadurch würden alle Haushalte zum Strom sparen angehalten und die garantierte Grundmenge könnte bezahlbar bleiben.

[tags] strom, verbraucher[/tags]
Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

12 Responses to Schon wieder Strompreiserhöhung

  1. Also die aktuellen Strompreiserhöhungen finde ich schon sehr extrem. Ich kann jedem deswegen nur raten, sparsam mit dem Thema Energie umzugehen und alle Stromfresser aus dem eigenen Leben zu verbannen. Hierzu gehören z.B. Standby-Geräte, Licht ausschalten, moderne Geräte einsetzen (Kühlschrank, etc.).

    Der Vorschlag vom Gewerkschaftsbund geht wieder in die absolut falsche Richtung. Was soll hier schon wieder die Regulierung, eine Teilmenge an Strom günstig abzugeben? Was soll das bringen? Höhere Steuern? noch mehr Umverteilung? noch mehr Verlagerung von Verantwortung von Bürger zu Staat?

    Jeder muss endlich mal wieder selbst Verantwortung für sein Leben und ein Tun übernehmen – die Antwort „mehr Staat“ ist sicher nicht die Richtige!

  2. Peter sagt:

    Falsch Siggi: Der Preis wird immer erhöht! Werden wir sparsammer, fällen den Konzeren die Umsätze –> Folge Preiseröhung. Verbrauchen wir mehr, muss neue Technik ran, neue Mitarbeiter, etc. das will alles Bezahlt sein –> Folge Preiserhöhung. Halten wir den Verbrauch gleich, steigen andere Faktoren, z.B.: Unterhalt der Anlagen, Zulieferer Kosten (dank Ölpreisen) –> Folge Preiserhöhung. Und ändert sich gar nichts, dann will der Firmeninhaber immer mehr Millionen verdienen und immer mehr Umsätze –> Folge Preiserhöhung. Die einzige Lösung ist das Abschaffen der privaten Stromkonzerne und noch mehr auf alternative Energien setzen.

    Gruß Peter

  3. Liftboy sagt:

    Gibt es eigentlich noch überhaupt etwas was das nicht teurer wird? Wohin man schaut nur noch Abzocke. WER SOLL DAS ALLES NOCH BEZAHLEN ? Nun wird der Strom auch noch teurer und die Benzinpreise explodieren wohin soll das noch führen?

  4. Maike sagt:

    nicht nur der strom steigt, sondern auch der ölpreis und benzinpreis..also langsam läufts echt drauf hin, dass du dir echt überlegen musst, was du dir noch kaufst, weil du dir sonst deinen lebensstandard nicht mehr leisten kannst

    erst heute hab ich gehört, dass jeder fünfte deutsche und jeder dritte österreicher nur mehr urlaub im eigenen land machen..kein wunder..jeder muss irgendwo einsparen

    also wo das alles noch hinführt, weiß ich echt nicht

  5. Photovoltaik sagt:

    Das ist noch lnage nicht das Ende der Fahnenstange, wer kann sollte echt mal über Solarenergie nachdenken. Die Förderungen können sich ja mittlerweile sehen lassen.

  6. Bil sagt:

    Das find ich lansam nichtm her normal die Strompreiserhöhung. Und es wird immer mehr und mehr 🙁

  7. Steven sagt:

    Und das ist nicht das einzige was steigt. Nahrung steigt auch und Benzin Preise auch. Das ist echt nicht mehr normal.

  8. B1X sagt:

    Es wird Bald einen riesen knall in Deutschland geben, doch die Regierung wird den Krach garnicht zu Ohren bekommen…..Es geht Bergab und alle rennen ins Ausland, so wie ich auch…

  9. Ed Hardy sagt:

    Zum Glück wird eigendlich alles immer wieder billiger um danach noch teurer zu werden als zuvor 😉

  10. Der Grieche sagt:

    Das mit der Mindestmenge Strom für jeden Haushalt, liest sich wie eine Art „Zwangsabnahme“. Das kann ja wohl nicht sein Ernst sein, oder!?

  11. daniel weiss sagt:

    Da die Ressourcen immer knapper werden und regenerative Energie teuer ist… müssen die Preise langfristig gesehen steigen. Also nicht wundern, sondern Anbieter wechseln 🙂

  12. „Da die Ressourcen immer knapper werden und regenerative Energie teuer ist… müssen die Preise langfristig gesehen steigen. Also nicht wundern, sondern Anbieter wechseln :-)“

    Meine Rede, nur wer wirklich was ändert, dasf sich auch beschweren!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.