Home / Geldanlage / Finanzkrise: Geld von ING-Diba-Kunden ist sicher

Finanzkrise: Geld von ING-Diba-Kunden ist sicher

Finanzkrise – Angesichts der Tatsache, dass mit als erste Bank der Mutterkonzern von der Diba eine staatliche Finanzhilfe in Höhe von zehn Milliarden Euro angenommen hat, fragen sich besorgt viele der insgesamt 6,5 Millionen Diba-Kunden, wie sicher ihr Geld bei dieser Bank wohl derzeit noch ist.

Ihr Geld ist sicher. Schon allein deshalb, weil auch diese Bank Mitglied beim deutschen Einlagensicherungsfonds ist und damit das Geld der Kunden fast unbegrenzt geschützt ist.

Ben Tellings, Diba-Vorstandschef, versucht die Kunden zu beruhigen: „Natürlich verstehe ich die Verunsicherung der Kunden“ und weist auch hier auf den Einlagensicherungsfonds hin. Darüber hinaus kommt noch hinzu, dass vor gut 14 Tagen Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Komplettgarantie für alle Geldeinlagen der Kunden in Deutschland gegeben hat.

Nachdem bereits zu Beginn der vergangenen Woche erhielten die Call-Center der Diba unzählige Anrufe von besorgten Kunden, die alle auf diesen Umstand hingewiesen wurden. Deshalb konnte das Geldinstitut auch nicht nennenswerte Kontoauflösungen beobachten: „Es waren nicht mehr als sonst an einem Montag zu dieser Jahreszeit auch.“ Ben Tellings berichtete weiter, dass viele Kunden unbeeindruckt von der Finanzhilfe sind und ihrer Bank nach wie vor vertrauen. Die Bank gewinnt sogar ständig neue Kunden hinzu.

Für die Finanzhilfe bekommt der Staat Wertpapiere. Damit stieg der Kurs der Aktie um 20 Prozent. Vorher war die Aktie – wie im übrigen die meisten Bankaktien – um ca. 70 Prozent gefallen. Die Bankengruppe hatte zu Beginn des Jahres einen Verlust von ca. 500 Millionen Euro verzeichnet, was erstmalig seit der Gründung (1991) ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.