Mit Direktbanken Fondsgebühren sparen

Kosten können eingespart werden, wenn man für einen Kauf von Fonds keine Beratung benötigt. Direktbanken und auch freie Online-Vermittler von Fonds beispielsweise bieten hierfür Rabatte beim Ausgabeaufschlag. Darauf verweist Stiftung Warentest.

Ein Ausgabeaufschlag ist zu zahlen, wenn Anteile an Fonds erworben werden. Durch diesen finanziert eine Fondsgesellschaft die Vertriebskosten. Etwa fünf Prozent des Kaufpreises müssen dafür eingeplant werden. Dazu kommt eine Verwaltungsgebühr für das Fondsvermögen. Hiervon werden die Depotkosten und auch das Management finanziert. Pro Jahr müssen Anleger mit Kosten von 0,5 bis 2 Prozent laut Stiftung Warentest rechnen. Dies können Anleger allerdings nicht beeinflussen.

Jahresgebühren können aber durchaus minimiert werden. Kostenfreie Depots bieten u. a. Direktbanken.

336x280 sofort ani

In der Zeitschrift „Finanztest“, Sonderheft „Spezial Investmentfonds“ können Interessierte weitere Informationen nachlesen.

Empfehlung

DAB Bank – Depotkonto kostenlos mit guter Verzinsung

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.