Geldanlage in Gold – Eine Alternative ?

Stiftung Warentest schätzt ein, dass sich Gold als hauptsächliche Geldanlage nicht eignet. Es wird daher empfohlen, lediglich einen geringeren Anteil des zur Verfügung stehenden Vermögens so zu investieren.

Im Fachblatt „Finanztest“ wird die Geldanlage Gold mit Nachteilen in Verbindung gebracht. So können größere Verluste möglich sein, weil der Goldpreis starken Schwankungen unterliegt. Darüber hinaus sind bei Gold keine Zinsen zu erwarten. Auch kommen auf den Anleger Gebühren für die Lagerung zu. Gold zu Hause aufzubewahren ist risikoreich und es wird davon abgeraten. Ein Goldkonto ist zu empfehlen, wenn nur geringere Mengen an Gold als Anlage gewählt werden. Dieses Konto ist gebührenfrei. Weiterhin kann man sich für einen Goldsparplan entscheiden. Hierfür müssen monatlich ab 25,- EUR gezahlt werden.

Von Experten wird eingeschätzt, dass die Inflationsrate sehr ansteigen könnte. Dennoch wäre in diesem Fall Gold als Zahlungsmittel nicht geeignet. http://www.naumburger-tageblatt.de/ntb/ContentServer?pagename=ntb/page&atype=ksArtikel&aid=1237370980140&openMenu=1160644260786,1013175947745&calledPageId=1013175947745&listid=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.