Oder doch lieber ganz kaufen? – Der Reiz des Ferienhauses

Timesharing heißt wörtlich: „Zeit teilen“. Die Rede ist hier von Wohnzeit in Ferienhäusern. Genauer: Kaufverträge werden geschlossen, die den Käufer dazu berechtigen, über eine bestimmte Zeit im Jahr wohnhaft einer ausländischen Wohnimmobilie zu verbringen.

Ein solcher Vertrag enthält kein Eigentumsrecht, kann eine Laufzeit von bis zu 99 Jahren betragen und ist auch mit einer Art Tauschbörse gekoppelt, um den Anspruch des Käufers nicht nur an ein Objekt zu binden. Ansprechpartner in Deutschland ist für auch diesen Sachbereich die Deutsche Schutzvereinigung Auslandsimmobilien (DSA) in Freiburg.

Ab 2011 nun wird voraussichtlich eine EU-Richtlinie in Kraft treten, die hierbei einen sofortigen Widerruf zulässt. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) in Kiel wies kürzlich darauf hin, dass bei derzeit geltendem Recht Käuferrechte erst gelten, wenn es sich um eine Vertragslaufzeit von 36 Monaten handelt. Somit boten bisher Verkäufer Vertragslaufzeiten in Höhe von 35 Monaten an und unterliefen dies. Jedoch die neuen Vorschriften lassen einem Käufer nach einem Vertragsabschluss noch bis zu zwei Wochen Zeit, zurückzutreten.

Dergleichen Überlegungen wurden notwendig, nachdem „Knebel-Kaufverträge“ mit versteckten Gebühren zu überhöhten Preisen von „schwarzen Schafen“ der Branche als Teilnahme bei Verlosungen getarnt wurden und auf Gran Canaria, Portugal und Griechenland ihre Opfer gefunden hatten.

Doch so verlockend dafür geworben wird – auch bei untadeligen Verträgen betrage zuweilen die Wohnwoche 10.000 Euro, so die DSA. Ein Preis, bei dem generell an die Alternativen eines Kaufs oder an eine Mietbindung gedacht werden könnte.

Der Bundesverband für Teilzeit-Wohnrechte (DBTW) in München ist Dachorganisation der wichtigsten Anbieter, die sich auf den deutschsprachigen Raum beziehen. Dort ist bekannt, dass vor allem in Spanien Verkäufer versucht hatten, unsaubere Geschäfte durchzuführen. Dieser schlechte Ruf der Branche erschwert oft – unbegründet — auch jedem deutschen Käufer dort im Lande wiederum den Weiterverkauf von Wohnzeitanteilen.http://www.sueddeutsche.de/y5b38m/3233015/Teilzeit-Wohnrecht-mit-Tuecken.html

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

One Response to Oder doch lieber ganz kaufen? – Der Reiz des Ferienhauses

  1. Hanfsamen sagt:

    Wenn ich die Schlagzeile zuerst sah dachte ich: “Das ist wohl einen Luxus wenn man sich einer FeWo leisten kann” Aber dieser Artikel enthält doch wirklich einige guten Geheimtipps. Jetzt braucht man nur noch ein bisschen Startkapital zu sparen und es geht los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.