Reiseverkehr: Geld zurück wegen Unwetter „Daisy“

Durch das schwere Unwetter vorwiegend im Norden Deutschlands am Wochenende sind allein am Flughafen Frankfurt über 300 Flüge ausgefallen und verschiedene Bahnstrecken mussten gesperrt werden.

Einschränkungen im Reiseverkehr der Bahn gab es auch noch am 11. Januar. Auch wurden wiederum einige Flüge gestrichen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Reisende eine teilweise Kostenerstattung verlangen.

Bahnreisende:

Jeder Reisende mit der Bahn, deren Zug komplett ausgefallen ist bzw. es zu einer Verspätung von mindestens 60 Minuten gekommen ist, wird eine Entschädigung in Höhe von 25 Prozent gezahlt (einfache Fahrt). Beträgt die Verspätung mehr als 120 Minuten, werden 50 Prozent erstattet.

Erstattungsansprüche sind an das Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt, Telefon 01805/20 21 78 (14 Cent/Minute) zu richten. Hierzu ist das Ausfüllen eines entsprechenden Formulars notwendig. Dieses kann auf www.bahn.de sowie fahrgastrechte.info heruntergeladen werden. Es ist aber auch in Zügen und auf Bahnhöfen erhältlich.

Wer mit der Höhe der Erstattung nicht einverstanden ist, kann sich an die für den öffentlichen Personenverkehr zuständige Schlichtungsstelle (Fasanenstraße 81, 10623 Berlin, www.soep-online.de) wenden.

Flugreisende:

Flugreisende haben das Recht auf kostenfreie Verpflegung, wenn sich der Flug um mehr als zwei Stunden verzögert. Auch steht die Fluggesellschaft in der Pflicht, ihren Gästen eine Möglichkeit zum Versand einer E-Mail sowie zum Telefonieren einzuräumen. Verspätet sich der Flug so sehr, dass der Reisende eine Übernachtung benötigt, muss die Kosten die Fluggesellschaft tragen. Dabei ist unerheblich, durch welchen Grund es zu der Verspätung gekommen ist.

Kommt der Reisende bei einer gebuchten Pauschalreise zu spät an seinen Ferienort, kann er von dem jeweiligen Reiseveranstalter eine Reduzierung des Reisepreises verlangen. Wer seinen Urlaub selbst organisiert hat, läuft Gefahr, keine Erstattung zu erhalten.

Von der Verbraucherschützern wird allerdings im Fall des Sturmtiefs „Daisy“ davon ausgegangen, dass es zu keinen höheren Schadenersatzleistungen kommen wird, da diese Wetterbedingungen einer „höheren Gewalt“ zuzurechnen sind. In diesem Fall brauchen die Fluggesellschaften keine Ansprüche auf Schadensersatz leisten.

Weitere Informationen und Formulare wie folgt erhältlich:

Fahrgastrechteformular: dpaq.de/formular

Servicecenter Fahrgastrechte: fahrgastrechte.info

Informationen der Deutschen Bahn
bezüglich Umtausch und Erstattung: dpaq.de/umtausch

Schlichtungsstelle öffentlicher
Personenverkehr: www.soep-online.de

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.