Ministerien dementieren angebliche Erhöhung des Kassenbeitrages

Im „Spiegel“ war berichtet worden, dass die Bundesregierung noch im Jahr 2010 die Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung anheben wolle.

Allerdings wurde dieser Bericht dementiert und als falsch zurückgewiesen. Dies erklärte das Gesundheits- und Innenministerium aus Berlin. Philipp Röslers Sprecher (FDP) sagte dazu: „Spekulationen über Beitragserhöhungen sind völlig aus der Luft gegriffen.“

Während eines ersten Treffens der Arbeitsgruppe Gesundheitsreform sind verschiedene Themen besprochen worden, allerdings bewertete auch der Sprecher von Thomas de Maizière den Bericht des Spiegels als falsch. Es gäbe keine Pläne für die Anhebung der Beitragssätze. http://www.patientenfragen.net/nachrichten/ministerien-dementieren-angebliche-erhoehung-kassenbeitrages-t22710.html

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.