Private Krankenversicherung: Beiträge ziehen an

Die privaten Krankenkassen werden mit Beginn des neuen Jahres ihre Beiträge deutlich anheben. Als zweitgrößte Krankenkasse unter den privaten, wird die DKV allein die Beiträge bis zu etwa 7 Prozent anheben.
Die Debeka, größter privater Versicherer, nimmt eine Beitragsanhebung von 5 bis zu 7 Prozent für Angestellte vor. Die Angaben sind Ergebnis einer Umfrage vom „Tagesspiegel“. Beamte werden mit keinen Beitragserhöhungen zu rechnen haben. Sie sind verpflichtet, sich hälftig auf eigene Kosten zu versichern. Über eine Beihilfe übernimmt der Arbeitgeber die anderen Krankheitskosten.
Um 0,5 Prozent wird die Allianz ihre Beiträge durchschnittlich anheben. Versicherte bei der Axa müssen im Schnitt 4,6 Prozent mehr zahlen. Zwei Prozent mehr werden ca. die Versicherten bei der Signal Iduna zu zahlen haben.

336x280 sofort ani

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

One Response to Private Krankenversicherung: Beiträge ziehen an

  1. Helmut Kahlen sagt:

    Betr. Beitragserhöhungen in der privaten Krakenversicherung.

    In dem Bericht wird eine Beitragserhöhung von ca. 4,6% bei der AXA Versicherung abgegeben.

    Für meine Frau wird in dem Tarif EL der Beitrag ab 1. Januar 2011 von 380,88 Euro auf 449,52 Euro angehoben. Dies entspricht einer Steigerung von 18%.
    In dem Beitrag ist kein Krankentagegeld enthalten.
    Begründet wird dies mit der steigenden Lebenserwartung. Das gleiche Argument wird bereits seit mehreren Jahren angegeben.

    In den letzten 12 Jahren hat sich der monatliche Beitrag für uns nahezu verdoppelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.