Atomkraftgegner: Richtige Geldanlage wählen

Die Stiftung Warentest aus Berlin informiert, dass Anleger sich genau umschauen müssen, wenn sie die Atomindustrie nicht unterstützen möchten. Es ist bei Banken üblich, dass sie an die Betreiber von Atomkraftwerken Kredite vergeben.

Darüber hinaus werden von vielen Investmentfonds die Geldanlagen in Anleihen und Aktien von Energieversorgern investiert, die Strom aus Atomkraftwerken liefern. Kunden, die dies grundsätzlich ausschließen wollen, sollten ihr Vermögen in Aktien- bzw. Rentenfonds anlegen, da diese Branche hierbei komplett unberücksichtigt bleibt. Finanztest untersuchte 24 ethisch-ökologisch orientierte Fonds. Von denen investierten nur 7 in oben benannte Investments, 8 auf einzelne in der Atombranche tätige Unternehmen. Von 6 Rentenfonds wurde lediglich nur einer ermittelt, der komplett diese Branche ausschließt.

http://www.augsburger-allgemeine.de/themenwelten/wirtschaft/Geldanlagen-Tipps-fuer-Atomkraftgegner-id14492261.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.