Hauseigentümer: Sanieren noch vor Jahresende

Hausbesitzer, die eine Immobilie seit 1. Februar 2002 ihr Eigentum nennen, müssen sich mit Sanierungen beeilen, da ab 2012 neue Regelungen hinsichtlich Energieeffizienz dann gelten. Dies bedeutet konkret, dass der Energiestandard einer Immobilie erhöht werden muss. Das betrifft den Verbrauch von Energie für die Heizung und auch die Wärmedämmung des Hauses. Eva Reinhold-Postina (Verband Privater Bauherren (VPB)) erläutert hierzu hinsichtlich Energiesparverordnung (EnEV): „Diese Nachrüstpflichten betreffen alle Immobilienbesitzer, die ihren Altbau nach dem 1. Februar 2002 übernommen haben und ihn auch selbst bewohnen.“

Diese Regelung gilt sowohl für Ein-, Zwei- und auch Mehrfamilienhäuser. Hat der Eigentümer allerdings schon vor dem genannten Datum in der Immobilie gewohnt, gilt für ihn diese Regelung nicht. Nach der Verordnung müssen daher alte Immobilien eine Dämmung an den Wärmeverteilungs- bzw. Warmwasserleitungen für Zentralheizungen aufweisen. Das ist dann vorgeschrieben, wenn die Leitungen in nicht geheizten Räumen angebracht und zugänglich sind und deren Armaturen ebenso. Hierbei erwähnt Reinhold-Postina aber, dass gute Handwerker diese Tätigkeiten allein ausführen könnten. In den üblichen Baumärkten sind entsprechende Ummantelungen im Angebot. Ist das Dach ungedämmt, muss die direkt darunter liegende Geschossdecke auch gedämmt sein.

Alexander Wiech, Eigentümergemeinschaft Haus & Grund Deutschland, erläutert: „Eine Pflicht zur nachträglichen Dämmung im Sinne der EnEV 2009 besteht jedoch nicht, wenn die oberste Geschossdecke oder das Dach bereits gedämmt ist.“ Die eingebaute Dämmung muss nicht den Normen der Verordnung entsprechen. Es besteht darüber hinaus kein Handlungsbedarf, wenn die Dämmungsmaßnahmen gemessen an den Kosten und der eingesparten Energie sich nicht in einer entsprechend veranschlagten Frist amortisieren.

Die Dämmung von Decken oder Dächern können Heimwerker nicht übernehmen. Architekt Ulrich Zink (Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung) rät: „Hausbesitzer und Heimwerker sollten sich bei Dämmmaßnahmen in Eigenregie unbedingt vom Fachmann beraten lassen.“ Nur dann ist gewährleistet, dass die Baumaßnahmen auch den gewünschten Nutzen gemäß den Auflagen der EnEV erfüllen.

Heizungen, die vor dem Stichtag 01.10.1978 installiert wurden, müssen ebenso ausgetauscht werden. Reinhold-Postina sagt: „Auf diese anstehende Heizungssanierung sind Hausbesitzer schon in den letzten Jahren von ihren Schornsteinfegern hingewiesen worden.“ Hauseigentümer müssen gegenüber entsprechenden Behörden Nachweise hierzu erbringen können. Daher ist es wichtig, dass die bauausführenden Gewerke auch die Umbaumaßnahmen bescheinigen.

http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article13489248/Hausbesitzer-sollten-noch-vor-Jahresende-sanieren.html

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.