Inkassoforderungen gut prüfen

Die Verbraucherzentralen registrieren immer öfter Aktivitäten von nicht seriösen Inkassobüros, die Verbraucher mit befremdlichen Methoden unter Druck setzen. Verbraucher, die solche Schreiben erhalten, sollten sich nicht entmutigen lassen und nachgeben.

Insbesondere betrifft dies Forderungen aus Internet-Abofallen bzw. auch am Telefon untergeschobenen Abschlüssen von Verträgen. Dies berichtet die Verbraucherzentrale Thüringen.

Simone Meisel (Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt) mahnt die Verbraucher, solche Forderungen genau zu prüfen. Sie sagt: „Bezahlt werden muss nur, wenn die Forderung auch berechtigt ist.“

Erscheint im ersten Brief sofort eine Drohung zwecks Kontopfändung, handelt es sich meist um kein seriöses Inkassounternehmen. „Verbraucher können oft gar nicht erkennen, was die Grundlage der Forderung ist.“ Gerade ältere Menschen sind dann meist sehr erschrocken über diese Post. „Aus lauter Angst überweisen sie dann das geforderte Geld.“
Meisel informiert, was an diesen Briefen zu prüfen ist: „Die Inkassofirma muss registriert sein. Und das muss im Briefkopf zu erkennen sein.“ So muss beispielsweise erkennbar sein, bei welchem Registergericht das Unternehmen eingetragen ist. Darüber hinaus muss immer vom Gläubiger eine entsprechende Vollmacht beigefügt sein. Dann ist auch für den Verbraucher ersichtlich, von wem die Forderung kommt. Wenn die geforderte Summe an das Inkassounternehmen gezahlt werden soll, müssen diese auch eine Vollmacht haben, den Betrag empfangen zu dürfen.
Meisel rät weiter: „Es sollte Widerspruch eingelegt werden. Unbestrittene Forderungen können unter Umständen bei der Schufa landen.“ Einen Widerspruch sollte man immer als Einschreiben mit Rückschein versenden. Wenn noch weitere Briefe eingehen, braucht der Verbraucher hier nicht mehr tätig werden. „Wenn es keine Grundlage für die Forderung gibt, muss man in der Regel nichts mehr machen.“

Überprüfungen von Firmenregistrierungen

http://www.wz-newsline.de/home/ratgeber/geld-recht/inkassoforderungen-erst-pruefen-dann-zahlen-1.711044

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.