Gaspreise steigen an

Mit Beginn der neuen Heizperiode werden ca. 200 Gasversorger ihre Verbrauchspreise anheben. Durchschnittlich werden Kunden dann etwa 10,7 Prozent mehr Heizkosten zu tragen haben. Hierüber informiert toptarif.de. Für einen Haushalt mit vier Personen und einem jährlichen Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden an Gas würden das Mehrkosten von 141,- EUR bedeuten.

Von Verivox wurde ein durchschnittlicher Gaspreis für ganz Deutschland im Oktober von 6,37 Cent/kWh ermittelt. Pro Jahr ergeben sich damit Kosten bei einem Verbrauch von 20.000 kWh von 1.275 EUR. Noch im letzten Jahr lag der Gaspreis bei 6,01 Cent/kWh. Da die Preise für Öl weiterhin hoch sind, müssen sich die Verbraucher auf weitere Erhöhungen noch in diesem Jahr einstellen.

Es wird Kunden geraten, mehrere Anbieter zu vergleichen und gegebenenfalls zu wechseln. Gerade in den Großstädten Deutschlands befinden sich die örtlichen Grundversorger lediglich im preislichen Mittelfeld. So hat toptarif.de ermittelt, das pro Großstadt 24 Gasanbieter zu finden sind, die preiswerter sind, als die Grundversorger.

Der Gaspreis ist an dem des Ölpreises gekoppelt und steigt dann etwa ein Jahr später auch entsprechend an. Das liegt allerdings auch daran, dass etliche Versorger an langfristige Verträge gebunden haben.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article13617013/Mehr-als-200-Gasversorger-erhoehen-ihre-Preise.html

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.