Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz

Im nach wie vor offenen Streit zwischen Deutschland und der Schweiz stehen sich zwei Ansichten gegenüber, die nur sehr schwer miteinander zu vereinbaren sind.

Da ist die Schweiz mit einer sehr liberalen Steuerpolitik und einem restriktiven Bankgeheimnis, dessen Einhaltung über viele Jahrzehnte dafür sorgte, das die Schweizer Banken hervorragende Geschäfte mit anonymen Geld machen konnten und nach wie vor machen. Aus Schweizer Sicht ist daran nichts Verwerfliches zu finden, wie in den Artikeln zu diesem Thema auf www.suedkurier.de/ nachzulesen ist.

Aus demokratischer Sicht betrachtet, muss den Eidgenossen recht gegeben werden. Einer der Grundsätze von Demokratien ist das Recht des Bürgers, sein Leben frei zu gestalten und dazu kann auch ein anonymes Konto in der Schweiz gehören. Geld ist schließlich nicht schon deshalb illegal, nur weil es Geld ist. Die Schweiz stellt einfach die Frage, wie viel bürgerliche Freiheit muss aufgegeben werden, damit schwarze Schafe bestraft werden können. Wobei die meisten deutschen Steuersünder aus Schweizer Sicht gar keine Steuersünder sind. Das macht es umso problematischer.

Sonderaktion Juli 2016

Auf der anderen Seite steht Deutschland mit einer genauso restriktiven Steuerpolitik, wie es das Schweizer Bankgeheimnis ist. Wobei hier schon ernsthafte Zweifel aufkommen, denn der deutsche Steuerdschungel ist so kompliziert, das selbst die Fachleute, die die Verordnungen und Gesetze schreiben, nicht mehr durchblicken.

Es bestehen mindestens genauso viele Schlupflöcher, wie es Steuervorschriften gibt. Darum kann davon ausgegangen werden, das ein ziemlicher Teil deutscher Gelder in der Schweiz nur deshalb dort lagern, weil die Betreffenden das Geld für einen guten Steuerberater nicht aufbringen wollen. Regelmäßig ist in den Zeitungen wie dem Südkurier unter http://www.suedkurier.de/ zu lesen, das Deutschland ein Paradies für die Geldwäsche aus kriminellen Aktivitäten ist. Warum muss dann der mittelständische Handwerker sein unversteuertes Geld in die Schweiz bringen?

In dieser Diskussion zum Schweizer Steuerabkommen ist von deutscher Seite eine große Menge Neid mit im Spiel. Von Steuergerechtigkeit sollte bei vielfältigen Abschreibungsmöglichkeiten für Großverdiener besser nicht gesprochen werden.
Es ist eher so, das die meisten Deutschen es nicht leiden können, das Sie nicht selbst regelmäßig in einem Auto der oberen Mittelklasse über die Grenze fahren können, um etwas Schwarzgeld abzuheben. Dieser Steuerstreit gehört eigentlich eher in die Rubrik Soap-Opera.

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate