Binäre Optionen kurz erklärt

stock-exchange-911613_640

Sicherlich haben Sie schon mal etwas von binären Optionen gehört.

Einige Broker schalten TV Werbungen und im Internet werden sie aggressiv beworben, aber was sind binäre Optionen eigentlich?

Um binäre Optionen zu erklären, nehmen wir ein Beispiel aus der Praxis.

Angenommen wir handeln Währungspaare und entscheiden uns dabei für das Devisenpaar USD/EUR. Dann gehen wir davon aus, dass der Dollar innerhalb von 60 Sekunden mindestens einen Punkt über dem Euro liegt. Das klingt nach einer Wette. Es gibt aber einen wichtigen Unterschied. Bei einer Wette bekommt man in der Regel den Einsatz doppelt zurück. Wenn die Voraussage bezüglich dem Dollar Kurs stimmt, bekommen Trader aber nur ungefähr 80% von ihrem Einsatz zurück und wenn die Voraussage nicht eintrifft, erhalten Trader sogar nichts von ihrem Einsatz.

Verschiedene Basiswerte üben ihren Reiz auf Trader aus

Natürlich können nicht nur Währungspaare gehandelt werden. Trader können auch Aktien, Indices, Rohstoffe oder Devisenpaare handeln. Dabei können sie zwischen verschiedenen Handelsarten wählen. Zunächst ist da der Call/Put Trade. Wenn Trader sich für einen Call entscheiden, wird der Kurs innerhalb einer bestimmten Laufzeit steigen und wenn sie sich für Put entscheiden, wird der Kurs fallen.
Dann gibt es noch den One-Touch-Trade. Dabei muss eine bestimmte Grenze vom Basiswert einmal berührt werden, damit die Option im Geld landet. Das bedeutet, dass Trader eine Rendite erzielt haben.

Besonders beliebt sind die sogenannten 60 Sekunden Trades. Hier muss ein Basiswert innerhalb einer Minute entweder steigen oder fallen. Diese Handelsart ermöglicht schnelle und hohe Renditen, aber sie kann auch schnell zu hohen Verlusten führen.

Die Kapitalerträge müssen versteuert werden

Deutlich ist, dass der Broker immer profitiert. Selbst wenn ein Trader richtig lag, bekommt der Broker immer noch ca. 15% und wenn der Trader falsch lag, sogar 100%. Übrigens, die Renditen müssen versteuert werden. Es fallen 26% Kapitalsteuer plus ein Solidaritätszuschlag an. Folglich bleibt nicht mehr viel übrig von der Rendite und in einigen Fällen kommen sogar Kosten für die Nutzung des Brokers dazu.

Es ist also mehr als fraglich, ob binäre Optionen geeignet sind, um ein Vermögen aufzubauen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass viele Trader ihr Geld beim Handel mit binären Optionen verloren haben. Es ist also kein Wunder, dass Broker in den meisten Fällen gut sichtbare Risikohinweise zeigen. Natürlich klingt eine hohe Renditen von ca. 85% zunächst verlockend, dem gegenüber steht aber ein hoher möglicher Verlust. Diesen Aspekt sollten Trader immer im Hinterkopf behalten. Mehr dazu – Binäre Optionen Für Dummies

Sofortkredit mit Bon-Kredit schliessen
Ihr Kredit steht bereit

Bitte Sofort Ihr Geld Anfordern (Hier Klicken)

Bon-Kredit verhilft zu Darlehen auch wenn andere schon abgesagt haben.
Mehr als 40 Jahre Erfahrung und zahlreiche Kontakte zu Banken im In- und Ausland machen es möglich. Auch Kredit ohne Schufa.
Sofortkredite ab 4,9%* - garantiert ohne Vorkosten.

Überzeugen Sie sich selbst:
Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern (hier klicken)

*Sollzinssatz ab 4,9% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 5,02% - 16,90%, Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate
Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 6,76% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins: 9,95%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate