Entgeltumwandlung bei Azubis rettet Kindergeld

Wenn das Einkommen eines volljährigen Kindes 7680 Euro im Jahr nicht überschreitet, erhalten Eltern noch alle mit dem Kindergeld zusammenhängenden Leistungen. Dieser Jahresbetrag ist aber nicht mit dem tatsächlichen Einkommen gleichzusetzen. Man kann zum Beispiel mit Hilfe der betrieblichen Altersvorsorge das Einkommen mindern und somit diesen Jahresbetrag heruntersetzen.
Es gilt dabei: Beiträge bis zu 2520 Euro sind im Jahr 2006 steuerfrei, also bis zu vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze und sogar sozialversicherungsfrei bis zum Jahre 2008. Hinzu kommt außerdem noch ein Festbetrag in Höhe von 1800 Euro, der steuerfrei bleibt.

Fazit: Eltern von Auszubildenden, die weiterhin Kindergeld erhalten möchten, können um unter dieser 7680 Euro Grenze zu bleiben, das Einkommen jährlich bis zu 4320 Euro drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen