Online-Portal berät bei Schuldenproblemen

Übersteigen die laufenden Kosten für Zins- und Tilgungsraten und sonstige Verbindlichkeiten das Einkommen und können nicht mehr beglichen werden, besteht eine Überschuldung. Im Wege des Verbraucherinsolvenzverfahrens haben aber jene die Möglichkeit auf einen Neubeginn.

Die Anzahl von mittlerweile mehr als sieben Millionen überschuldeten Deutschen macht das Erfordernis umfassender Schuldnerberatungsstellen deutlich. Diesem geschuldet hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung das Internet-Portal www.meine-schulden.de eingerichtet, was sehr hilfreiche Informationen zum Verbraucherinsolvenzverfahren liefert.

Die Schuldenprävention bildet hierbei den Kernpunkt der Beratung. Zahlreiche Links geben wertvolle Tipps zum richtigen Umgang mit Krediten und zur Hauswirtschaftsberatung. Weiterhin können sich Betroffene umfassend über den Umgang gegenüber Gläubigern und ihren Rechten (beginnend von Mahnungen bis zur Zwangsvollstreckung) informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.