Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) zum Abzug von Steuerberatungskosten

Bis zum Veranlagungszeitraum bis 31.12.2005 können beschränkt Steuerpflichtige Kosten für Steuerberatung, Steuersoftware und Fachliteratur noch nach der alten Rechtslage unbeschränkt als Sonderausgaben in der Einkommenssteuererklärung geltend machen. Mit dieser Entscheidung hat der Europäische Gerichtshof eine Ungleichbehandlung gegenüber unbeschränkt Steuerpflichtigen ausgeschlossen.

Mit Wirkung zum 01.01.2006 wurde der Sonderausgabenabzug für Steuerberatungskosten (Einkommenssteuergesetz § 10 Abs. 6) ersatzlos gestrichen.

News zum Thema:

Erste Klagen wegen Nichtabziehbarkeit privater Steuerberatungskosten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.