Strom sparen mit Sozialrabatt von E.ON

Stiftung Warentest berichtet, dass der Stromversorger Eon im Gegensatz zu vielen anderen Stromversorgern, die schon jetzt über mögliche Preiserhöhungen zum Jahreswechsel nachdenken, Haushalten mit geringem Einkommen die Grundgebühren erlassen will. Damit können diese bis zu 108,- EUR im Jahr Kosten sparen.

Auch die Tochtergesellschaften von Eon bieten zukünftig den Sozialrabatt an, welcher regional unterschiedlich ist. Beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg erlässt Eon im local classic Tarif die Grundgebühr. Das bedeutet eine Kostenersparnis von 74,57 EUR im Jahr, in Bayern sparen Eon-Kunden 108,- EUR jährlich.

Ab 1. Oktober 2007 können finanzschwache Haushalte diesen Rabatt beantragen. Eon benötigt als Nachweis eine neutrale Bestätigung, dass diese Haushalte von der GEZ-Gebühr befreit sind. Damit kann Eon davon sicher ausgehen, dass es sich um einen sozialen Härtefall handelt.

Grundsätzlich werden die Rabatte für ein Jahr lang gewährt, allerdings ist die Zahl der Sondertarife begrenzt. Also werden nur diejenigen, die schnell ihren Antrag einreichen, auch in den Genuss solchen Rabatts kommen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen