Top-Anbieter zahlen 5 % für Zinsanlagen

Focus-Online berichtet, dass zusätzliche Geldinstitute ihre Zinssätze für Tages- und Festgeld um bis zu einem halben Prozentpunkt gesenkt haben, wobei aber die besten Angebote immer noch bei bis zu fünf Prozent liegen.

Sigrid Herbst vom Frankfurter Finanzdienstleister FMH informierte dazu, dass derzeit die Zinsen stark nach unten gehen und jeder Kunde, der noch mit einer Geldanlage zögert, weiter sinkende Sätze riskiere.

Bei diesem Abwärtstrend ist vor allem die PSD-Bank Westfalen-Lippe aufgefallen, die ihren Zinssatz für Tagesgeld ab 180 Tage von 4,25 auf 3,70 Prozent senkte. Für Anlagen ab 50.000,- EUR erhält man jetzt nur noch 4 Prozent (vorher 4,50 Prozent). Auch andere Anbieter senkten ihre Zinsen um 0,2 bis 0,3 Prozent.

Als einer der besten Anbieter ist das lettische Geldinstitut Parex zu nennen. Hier werden für ein Festgeld von einem Jahr fünf Prozent Zinsen geboten. Das Institut garantiert eine Sicherung der Einlagen von aktuell 1,5 Mio. EUR je Anleger. Dies ist nach dem Beitritt zum Einlagensicherungsfonds des Bankenverbandes erfolgt. Somit können sich Anleger auch unbesorgt an dieses Institut wenden.

Für Geldanlagen mit einer Laufzeit von einem halben Jahr sind die gewährten Zinssätze bei der PSD-Bank Koblenz gleichbleibend mit 4,20 Prozent hoch geblieben. Dies gilt allerdings für Geldbeträge zwischen 5.000,- und 750.000,- EUR.

Die einzelnen Zinskonditionen können unter www.focus.de/finanzen/banken/zinsen/zinsanlagen eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen