Neue Welle von Gaspreiserhöhungen angekündigt

Etwa 100 Versorger für Gas haben angekündigt, in den kommenden Wochen auf Grund des stetig steigenden Ölpreises dies entsprechend auf ihre Kunden umzulegen.

Bereits am Wochenende wurde von Wirtschaftsminister Glos hingewiesen, dass er die Preisanhebungen einer genauen Prüfung unterziehen lassen will.

Die ersten Erhöhungen werden wahrscheinlich im Juni und Juli laut Dagmar Ginzel (Verbraucherportal Verivox) zu erwarten sein. Sie hält eine Erhöhung der Gaspreise um ca. 10 Prozent für wahrscheinlich. Zum 1. Juni setzen laut Verivox 21 Versorger um 8,5 Prozent ihre Gaspreise rauf. Insgesamt hätten damit seit Beginn diesen Jahres 250 Gaslieferanten die Preise angehoben. Von weiteren 50 Unternehmen wird dann zum 1. Juli eine Erhöhung erwartet. Ein Haushalt mit vier Personen müsste sich damit auf etwa 223,- EUR Mehrkosten für Gas einstellen.

Grund für die Erhöhung ist der an den Gaspreis gekoppelte Preis für Rohöl. Laut Ginzel ist auch ein Ende dieser Preisspirale nicht abzusehen. Weitere Anbieter werden voraussichtlich im August und September mit ihrer Preisgestaltung nachziehen. Weitere Erhöhungen werden zum 1. November mit der neuen Heizperiode erwartet.

Aber offensichtlich wollen nicht alle Versorger für Gas ihre Preise anheben. Von E.on wurde mitgeteilt, dass das Unternehmen keine Gaspreisanhebungen plane. Man werde aber den Markt genau beobachten. E.on hatte am 1. Januar seine Kosten um 6,9 Prozent im Grundversorgungstarif erhöht.

[tags] verbraucher, wohnen[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen