Einkommensteuer – Schulgeld ist nicht mehr absetzbar

Auf Grund eines im September 2007 gefällten Urteils des Europäischen Gerichtshofs und des daraus entstandenen Entwurfs für das Jahressteuergesetz für das Jahr 2009,

sollen Eltern die Kosten für eine Privatschule ihrer Kinder ab 2011 nicht mehr als Sonderausgabe bei der Einkommenssteuererklärung geltend machen können.

Noch konnten Eltern Kosten für die Schule ihrer Kinder in Höhe von 30 Prozent absetzen. Hier waren allerdings nicht die Aufwendungen für die Verpflegung und Unterkunft enthalten. Nun will man staffelweise die Höhe der abzusetzenden Kosten mindern. Ab 2008 können höchstens 3.000,- EUR, ab 2009 maximal 2.000,- EUR und ab 2010 nur noch 1.000,- EUR steuerlich geltend gemacht werden. Ab 2011 können diese Sonderausgaben nicht mehr geltend gemacht werden. Damit will sich der Fiskus etwa 50 Millionen Euro pro Jahr sparen.

[tags] steuererklärung, kinder[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen