Kinderbetreuung – Elterngeld auch für Großeltern

Gemäß einer Neuregelung des Elterngeldes sollen nun auch Großeltern, die ihre Enkelkinder betreuen, dies in Anspruch nehmen können.

Der Bundestag hat die Änderung des Gesetzes bereits verabschiedet. Hiernach können nun auch berufstätige Großeltern für die Kinderbetreuung Elterngeld erhalten. Dem wird aber vorausgesetzt, dass ein Elternteil noch nicht volljährig ist oder aber eine Schulausbildung absolviert bzw. sich gerade in der Berufsausbildung befindet. Weiterhin muss das Enkelkind mit seinen Großeltern in einem gemeinsamen Haushalt leben. Selbstverständlich können dann die Eltern keine Elternzeit zusätzlich in Anspruch nehmen.

Eine weitere Regelung sieht vor, das Elterngeld erst gezahlt wird, wenn es mindestens zwei Monate andauern soll. Bisher konnte diese Leistung auch nur für die Dauer von einem Monat beantragt werden.

Die Antragstellung soll zudem vereinfacht werden. Es braucht beispielsweise nicht mehr begründet zu werden, wenn die Eltern sich den Elterngeldzeitraum aufteilen und entsprechend verändern. Dies war nur in Ausnahmefällen bisher möglich. Finanzielle Einbußen sollen Väter, die ihren Wehr- oder Zivildienst leisten, nicht mehr haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen