Antrag auf Rente drei Monate im voraus stellen

Die Deutsche Rentenversicherung informiert, dass Rentenanträge möglichst schon drei Monate vor dem Eintritt in die Altersrente gestellt werden sollten, damit eine rechtzeitige Auszahlung gewährleistet werden kann.

Handelt es sich um eine Hinterbliebenen- oder auch Erwerbsminderungsrente, ist ein Antrag unverzüglich einzureichen. Entsprechende Antragsformulare gibt es bei den Beratungsstellen, Versicherungsämter von den Kommunen oder auch bei den Versicherungsberatern bzw. Versicherungsältesten der Gemeinden und Städte.

Witwen- bzw. Witwerrente kann als Vorschuss beantragt werden. Dazu muss innerhalb einer 30-Tagesfrist ein Antrag beim Rentenservice von der Deutschen Post gestellt werden. Es erfolgt dann eine Zahlung für das erste Vierteljahr.

Um eine schnelle Bearbeitung zu gewährleisten, müssen die dazu notwendigen Unterlagen (Personalausweis oder Reisepass, Geburtsurkunde, Sterbeurkunde, Belege über Ausbildungszeiten, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Chipkarte der Krankenkasse, Versicherungsnummer) den Ämtern zur Verfügung gestellt werden.

Eine Antragstellung ist auch online möglich. Dazu ist eine Signaturchipkarte erforderlich. Diese ist bei dem jeweiligen Geldinstitut erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.