Tausch defekter Geräte: Gebühr für Nutzung unzulässig

Möchte ein Verbraucher ein nicht intaktes Gerät beim Händler zurückgeben, wird dieser mitunter mit der Forderung eines Nutzungsentgelts konfrontiert, deren Höhe u. a. abhängig vom Kaufpreis und Alters des Artikels ist. Damit wollen die Verkäufer einen gewissen Aufwand der Nutzungszeit erstattet bekommen.

Das Fachblatt „Chip Test & Kauf“ informiert dazu, dass so eine Forderung nur dann berechtigt ist, wenn der Kunde das mangelhafte Gerät zurückgeben und den Kaufpreis erstattet haben möchte. Verlangt der Kunde lediglich einen Austausch gegen ein funktionierendes Gerät, ist so eine Forderung dagegen nicht erlaubt.
http://www.szon.de/news/wirtschaft/verbraucher/200905051910.html?_from=rss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.