Bausparverträge auf Angehörige übertragbar

Inhaber von Bausparverträgen können diese durchaus an Angehörige übertragen, wenn sie ihren Vertrag nicht mehr brauchen. Diese Information kommt vom Bundesverband Deutscher Banken aus Berlin.

Wollen die Angehörigen (Ehepartner, Kinder, Geschwister, Verlobte) dieses Darlehen mit einem festgeschriebenen Zinssatz weiterführen, müssen sie allerdings eine entsprechende Bonität belegen können. Einer Bausparkasse steht zwar das Recht zu, eine Übertragung auch abzulehnen, doch sind die Voraussetzungen erfüllt, steht dem meist nichts im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.