Erbschaftsreform – Enkel sind die Gewinner

Mit der seit Beginn des Jahres eingeführten Erbschaftssteuerreform brauchen enge Verwandte von Verstorbenen nicht mehr so viel Erbschaftssteuer abführen, da die Freibeträge erhöht wurden.

Allerdings müssen sich Erben, die in den Jahren 2007 und 2008 ein Erbe erhalten haben, beeilen. Denn bis zum Ende des Monats müssen sie zwischen dem alten und dem aktuellen Erbrecht auswählen. Sie können dadurch durchaus viel Geld sparen. Fachanwalt Pauli sagt dazu: „Damit kommen insbesondere Familien mit kleineren Vermögen regelmäßig besser weg als nach alter Rechtslage.“

Hervorzuheben bei der Neuregelung des Erbrechts ist die Anhebung der Freibeträge, dies betrifft insbesondere nahe Familienangehörige (Ehepartner, Kinder, Enkel). Für diese Personengruppe wurde der Freibetrag auf 400.000,- EUR von ursprünglich 205.000,- EUR angehoben. Für nicht so nahe Verwandte (Geschwister) und Bekannte sind die Steuersätze hingegen erheblich höher. Neu ist auch, dass alle vererbten Vermögensgegenstände gleich behandelt und nach ihrem Verkehrswert beurteilt werden. Neue Regelungen gibt es auch bei einem vererbten Betriebsvermögen.

Für Ehepartner gilt ein Freibetrag von 500.000,- EUR, für Kinder 400.000,- EUR, Enkel 200.000,- EUR. Unverheiratete Paare, die als Lebensgemeinschaft amtlich registriert sind, verfügen ebenso über den Freibetrag von 500.000,- EUR. Ursprünglich war dieser auf 5.200,- EUR festgesetzt worden. Was aber den Unterschied zu einem Ehepaar ausmacht ist, dass bei einem Überschreiten des Freibetrages eine Versteuerung mit der Steuerklasse III vorgenommen wird. Für Ehepaare wird die Steuerklasse I angesetzt.

Haben darüber hinaus Erben den Erblasser gepflegt, erhalten sie dafür noch zusätzlich 20.000,- EUR als Freibetrag hinzugerechnet. Ihre jeweilige Steuerklasse ist dabei unerheblich. http://www.welt.de/finanzen/article3845838/Enkel-sind-die-Gewinner-der-Erbschaftsreform.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.