Telekom muss Guthaben alter Telefonkarten auszahlen

Laut dem aktuellen Urteil des Oberlandesgerichts Köln zum Aktenzeichen 11 U 213/08 ist die Deutsche Telekom verpflichtet, auf Telefonkarten (erste Generation) befindliche restliche Guthaben den Besitzern auszuzahlen.

Die Deutsche Telekom hat allerdings durch einen Sprecher mitgeteilt, dass sie die Begründung des Urteils überprüfen und dann entscheiden werde, ob sie in Revision geht. Die Deutsche Telekom vertritt die Ansicht, dass alte Telefonkartenguthaben der Verjährung unterliegen. Somit weigerte sich die Telekom bislang, Erstattungen zu leisten.

Im strittigen Fall geht es um Telefonkarten, die von der Telekom bis zur Jahreshälfte 1998 vertrieben wurden. Diese Karten wiesen keine Begrenzung von Laufzeiten aus. Als diese Karten mehrfach manipuliert worden waren, sperrte die Telekom 2001 diese. Die Telekom war nicht aussagefähig, wie viele von diesen Karten noch existieren.

Die Klägerin gegen die Telekom hatte diese Telefonkarten in Wert von umgerechnet 17.633,- EUR in ihrem Besitz und hatte die Erstattung des Guthabens verlangt.http://www.mittelstand-nachrichten.de/olg-telekom-muss-restguthaben-von-telefonkarten-erstatten-20090603.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen