Erbengemeinschaft besser vermeiden

Das Deutsche Forum für Erbrecht aus München empfiehlt, besser die Bildung einer Erbengemeinschaft bei der Regelung des Nachlasses zu vermeiden.

In einer Erbengemeinschaft hat jeder Erbe ein gleiches Mitspracherecht, was große Konflikte unter den Beteiligten hervorrufen kann. So kann ein Erbe beispielsweise dazu beitragen, dass die Aufteilung des Nachlasses nicht vollzogen wird.

Die Experten erläutern, dass in rein juristischem Sinne jedem Erbe alles gehöre. Als Beispiel wird genannt, dass in dem Fall selbst ein Sohn die Mutter aus der bewohnten Immobilie treiben kann, damit er das Erbe ausgezahlt bekommt. Jeder sollte also ein Testament so gestalten, damit solche Fälle vermieden werden können.

Auf der Website des Forums stehen einige Ratgeberbroschüren (z.B. Erbengemeinschaft, steuerrechtliche Aspekte) kostenlos als PDF-Datei zur Verfügung.
Weitere Informationen und Hinweise zur Thematik Erbrecht sind unter www.erbrechtsforum.de erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen