Schulden? Sorgen Sie sich nicht, sondern helfen Sie sich!

Eine Tatsache ist die Folgende: Menschen können tatsächlich nicht die Zukunft einschätzen, denn jedes Konzept über „das Morgen“ ist nur eine Vermutung. Jeder Kredit ist ein Gedankenspiel über „das Morgen“. Der Bankangestellte, der einem Bankkunden aufgrund dessen Bonität und Gehaltsabrechnungen einen Ratenkredit in Höhe von mehreren Tausend Euro bewilligt, tut dies nicht, weil er ein guter Mensch ist, sondern weil ihm dafür eine Provision gezahlt wird. Dem Bankangestellten mag es – als Privatmann – sehr wohl bewusst sein, dass niemand voraussagen kann, ob/wann der Arbeitgeber des Kreditnehmers Konkurs anmeldet. Das kann – rein theoretisch – auch schon zwei Monate nach der – rechtlich unbedenklichen – Kreditvereinbarung sein. Die Bank darf bei zwei Monatsraten Rückstand mahnen/das Konto pfänden/den Gerichtsvollzieher rufen und wird dies tun – auch wenn z. B. Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Scheidung der Hintergrund ist.

Eine weitere Tatsache ist, dass Menschen, die jahrelang dadurch auffallen, dass sie einerseits einen intelligenten und verständigen Eindruck vermitteln – aber im Gegensatz dazu „nicht mit Geld umgehen können“, für sich etwas tun sollten. Kirchliche/öffentlich Schuldnerberatungen sind völlig akzeptable Gesprächspartner. Ärzte, die (z. B.!) ADHS bei Erwachsenen behandeln, sind ebenso völlig akzeptabel. Eines der ADHS-Symptome kann es sein, aus genetischen Gründen „nicht mit Geld umgehen zu können“. (Genetisch würde heißen: Man hat das auch nicht im Elternhaus „gelernt“.) Ist dies richtig, führt die Therapie auch zum finanziellen Durchblick. Wer alles probiert, kann sich nichts vorwerfen.

Die dritte Tatsache: Bei Erwachsenen ohne Unterhaltsverpflichtungen sind 990,- Euro monatlich unpfändbar – jedes Girokonto kann ab 01.07.2010 zum „P-Konto“ erklärt werden: 985,15 Euro sind dann vor den Gläubigern in Sicherheit. Meldet man nun Privatinsolvenz an und verdient sechs Jahre lang monatlich nicht über 990,- Euro (wohnt/arbeitet man in der Zeit der Privatinsolvenz in Liechtenstein, reichen einem deutschen Gericht zwei Jahre), kann man in der gesamten Zeit davon leben und gilt danach als schuldenfrei.

Quelle: http://www.bz-berlin.de/archiv/hartz-iv-darf-nicht-gepfaendet-werden-article740674.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen