Beschädigte Geldscheine austauschen lassen

Sind Banknoten beschädigt, wie beispielsweise zerrissen oder durch Feuer versenkt, sind sie nicht wertlos. Diese Geldscheine können kostenfrei laut dem Bundesverband Deutscher Banken aus Berlin umgetauscht werden.

Bei geringfügigen Beschädigungen kann man sich an die eigene Hausbank wenden. Liegen größere vor, ist dafür die Deutsche Bundesbank zuständig. Von einem Geldschein müssen aber zwingend noch 50 Prozent vorhanden sein. Das gilt auch, wenn dies einzelne Teile sind. Wenn das nicht so ist, z. B. wenn der Geldschein zum größten Teil verbrannt worden ist, sollte der Kunde die Asche mit zur Bundesbank nehmen, die dann von Spezialisten untersucht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.