Zusatzbeitrag Krankenkasse – Bundesversicherungsamt hat keine Kartell-Bedenken

Vom Bundesversicherungsamt sollten die angekündigten Zusatzbeiträge der Krankenkassen kartellrechtlich geprüft werden. Am Montag wurde entsprechend mitgeteilt, dass seitens des Bundesversicherungsamtes keinerlei Bedenken bestehen.

Als zu Beginn des Jahres mehrere gesetzliche Krankenkassen auf einer Pressekonferenz mitgeteilt hatten, dass sie Zusatzbeiträge erheben werden, wurde vom Bundeskartellamt kritisiert, dass die Kassen dieses Vorgehen gemeinsam planen. Es wurde angekündigt, diese Aktion hinsichtlich nicht zulässiger Absprachen zu überprüfen.

Ebenfalls hatte das Bundesversicherungsamt (BVA) eine Überprüfung der Erhebung von Zusatzbeiträgen in Aussicht gestellt. Nun hat diese Behörde aber auf Grund ihrer Überprüfung keine Zweifel daran, dass das Vorgehen der Krankenkassen rechtswidrig sei.

Begründung hierfür ist, dass die gesetzlichen Krankenkassen vom Gesetzgeber „ungeachtet des Mitgliederwettbewerbs gesetzlich ausdrücklich zur Zusammenarbeit angehalten“ seien. Auch wird die Erhebung von Zusatzbeiträgen als „unverzichtbar“ bezeichnet, da die finanzielle Situation der Kassen sehr angespannt ist. Dennoch wird die Erhebung der einzelnen Kassen auf ihre Voraussetzung überprüft. http://www.netdoktor.de/News/Zusatzbeitraegen-Bundesvers-1132429.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen