Kindergeldanspruch sichern

Haben Kinder ein jährliches Einkommen von mehr als 8.004,- EUR, verfällt normalerweise der Kindergeldanspruch. Dies muss aber nicht immer sein, wie aus einem aktuellen Urteil des Finanzgerichtes aus Saarland hervorgeht, auf welches der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) aus Berlin hinweist.

In diesem Verfahren wurde entschieden, dass auf die Werbungskosten der Eltern auch beispielsweise die Reinigungskosten für die Berufsbekleidung auch auf das Kindergeld angerechnet werden können (Aktenzeichen: 2 K 1179/09).

Diese Reinigungskosten sind sogar ohne entsprechende Belege Werbungskosten. Die zuständige Familienkasse muss dann eine Schätzung über die Aufwendungen hierfür vornehmen. Im entsprechenden Verfahren hatten Eltern einer Tochter geklagt, welche zur Krankenpflegerin ausgebildet wurde und den jährlichen Höchstbetrag an Einkommen überschritt. Die Kindergeldzahlung wurde von der Familienkasse daraufhin eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.