Zusatzbeiträge bei 13 gesetzlichen Krankenversicherungen

Das Deutsche Ärzteblatt mit Berufung auf den Focus berichtet, dass offensichtlich von den 150 in Deutschland ansässigen gesetzlichen Krankenkassen 13 Zusatzbeiträge erheben. Allerdings erhielten auch Versicherte bei sieben Krankenkassen Prämien.

Die Zusatzbeiträge variieren zwischen 8,- bis zu 15,- EUR monatlich und betragen damit jährlich von 30,- bis 142,- EUR. Das entspricht einem Kostenunterschied zu anderen Kassen von gut 300,- EUR. Gegenüber dem Focus haben 114 Krankenkassen bestätigt, im Jahr 2011 keine Zusatzbeiträge erheben zu wollen. 14 Krankenversicherer wollten sich nicht so festlegen.

Die 106 Chefs von Krankenkassen wurden befragt, ob sie 2011 davon ausgehen, dass weitere Versicherungen Zusatzbeiträge erheben werden, wovon ca. drei Viertel rechnen. Es wurden auch von rund einem Drittel die Befürchtungen geäußert, dass vermerkt Versicherte zu privaten Kassen abwandern werden.

Durch die Gesundheitsreform hat sich für die Versicherten in gesetzlichen Krankenkassen der allgemeine Beitragssatz auf 15,5 Prozent erhöht. Darüber hinaus können diese Kassen von ihren Versicherten Zusatzbeiträge erheben, die keine Höchstgrenze mehr haben.

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/44391/13_Krankenkassen_verlangen_Zusatzbeitrag.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen