Neue Betrugsfälle an Geldautomaten

Von der Polizei wurde vor einigen Tagen vor neuen Betrugsfällen an Geldautomaten gewarnt. Die Beamten hatten das sogenannte „Cash-Trapping“ an mehreren Bankautomaten entdeckt. Hierbei wird an den Geräten ein baugleicher Aufsatz für den Geldausgabeverschluss angebracht. So kommt der Bankkunde nicht an sein Geld, weil es in diesem Behälter aufgefangen wird.

Der Vorgang beim Bargeldabheben läuft ganz normal ab. Allerdings ist an den Aufsätzen ein Klebestreifen befestigt, an welchem das Geld hängen bleibt. Der Kunde geht davon aus, dass ein Defekt vorliegt und wird erst später seiner Bank diesen Schaden melden. Die Abbuchung erfolgt aber dennoch. Ist der Automat unbeaufsichtigt, entfernen die Täter den Aufsatz und das Geld. Durch den Klebestreifen wird nämlich auch verhindert, dass das Geld wieder in den Automaten eingezogen werden kann.

Der Polizei ist diese Methode zwar bekannt, allerdings wird sie in jüngster Zeit sehr gehäuft beobachtet. Dies ist offensichtlich in Hessen, Bremen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen konzentriert beobachtet worden.

Es wird Betroffenen von der Polizei geraten, beim Geld abheben sehr aufmerksam zu sein und in solchen Fällen unbedingt am Geldautomaten zu warten und das Geldinstitut zu verständigen. „Schauen Sie sich auch den Geldausgabeschacht genau an, ob eventuell Manipulationen vorgenommen wurden.“ Selbstverständlich kann die Polizei auch direkt verständigt werden.

http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/Neue-Gefahr-am-Geldautomaten-yahoofinanzen-302684561.html?x=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen