DDR-Lohnunterlagen: Frist für Aufbewahrung läuft ab

Am 31. Dezember diesen Jahres endet die Frist für die Aufbewahrung der Lohnunterlagen von ehemaligen Beschäftigten in Betrieben der DDR. Versicherten wird daher empfohlen, ihr Rentenversicherungskonto auf Vollständigkeit zu überprüfen.

Eine vollständige Berechnung der Rente ist nur machbar, wenn das Rentenversicherungskonto keine Lücken aufweist. Dies erläutert die Deutsche Rentenversicherung Bund. Das betrifft nach deren Einschätzen etwa 286.000 Menschen, die in der DDR beschäftigt waren. Gerade bei den Jahrgängen von 1946 bis 1974 ist oftmals ein Nachweis über die dort absolvierten Zeiten der Beschäftigung unvollständig oder fehlt ganz. Die dazu nötigen Unterlagen für eine Antragstellung sind im Internet erhältlich, damit eine Konenklärung durchgeführt wird.

Antragsunterlagen

http://www.n-tv.de/ticker/Geld/Aufbewahrungsfrist-fuer-DDR-Lohnunterlagen-laeuft-aus-article3425506.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.