Angebote vergleichen bei Anschlussfinanzierung

Wenn eine Anschlussfinanzierung benötigt wird, ist meist die Hausbank der erste Ansprechpartner, da hier dann die Formalitäten zeitnah und bequem zu erledigen sind. Allerdings muss die Wahl der Bank nicht auch zwingend die günstigste sein.

Max Herbst, Chef der unabhängigen Finanzberatung FMH aus Frankfurt, erläutert, dass Kunden aber durchaus attraktivere Konditionen erhalten können, wenn sie sich auch bei anderen Banken nach entsprechenden Angeboten umschauen. Grund hierfür ist, dass diese dann eine eigene und aktuelle Risikobewertung vornehmen und durchaus niedrigere Zinsen anbieten würden.

Wurde beispielsweise eine Immobilie in Höhe von 200.000,- EUR vor etwa zehn Jahren erworben und dafür ein Darlehen von 160.000,- EUR aufgenommen, entspricht das einer Finanzierung von 80 Prozent des Gesamtbetrages des Hauses. Die Hausbank hingegen geht immer von dem Ursprungsdarlehen, also von den 80 Prozent aus und berücksichtigt dabei zumeist nicht, dass schon Teile des Darlehens abbezahlt wurden oder aber auch, dass die Immobilie eine Wertsteigerung erfahren hat. Bei einer anderen Bank würden diese Kriterien mit in die Berechnung einfließen.

Im Durchschnitt bewegt sich der Zinssatz für ein Baudarlehen über eine zehnjährige Laufzeit bei 3,93 Prozent. Für fünfzehn Jahre fallen im Schnitt 4,42 Prozent Zinsen an.

Die Zinsangaben entsprechen dem Stand vom 14.06.2011.

http://www.n-tv.de/ticker/Geld/Anschlussfinanzierung-Mehrere-Angebote-einholen-article3589281.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.