Bei Goldankauf größere Mengen wählen

Ein großer Teil von Anlegern nutzt momentan das Vermögen, um es in Gold zu investieren. Dies gerade im Hinblick auf die ansteigende Inflation und der Krise des Euro. Es wird allerdings hierbei vom Bundesverband deutscher Banken aus Berlin geraten, bei Gold keine kleinen Stückelungen zu kaufen.

Bei kleinen Goldmünzen und –barren müssen Käufer mit relativ hohen Herstellungskosten rechnen, was sie verhältnismäßig teurer macht. 1.000,- EUR kostet die Unze (31,1 g) momentan bei den gängigen Goldmünzen (kanadischer Maple Leaf, amerikanischer Eagle und englische Britannia). Eine Zehntel Unze (3,11 g) der Britannia kostet hier schon 123,- EUR, so dass zehn dieser Münzen schon 1.230,- EUR kosten würden, was sie auf eine Unze gerechnet um 130,- EUR teurer werden lässt.
Der Stichtag für die Goldpreise war der 14. Juli 2011.
http://www.news.de/wirtschaft/855190806/gold-kaufen-kleine-muenzen-und-barren-teurer/1/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen