Ostafrika: Seriöse Hilfsorganisationen wählen

Auf Grund der aktuellen Melden ist bekannt, wie schlimm die Hungersnot in Ostafrika ist. Allerdings scheuen sich viele Deutsche davor zu spenden, weil sie unsicher sind, ob die Spende auch dort ankommt, wo sie benötigt wird.

Einfache Tipps, wie man eine seriöse Hilfsorganisation erkennt:
Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) aus Berlin warnt vor übertriebenen Spendenaufrufen, die darüber hinaus gezielt sehr emotionale Werbung hierfür machen. Im Normalfall können Hilfsorganisation sofort Programme starten, weil die Mittel zur Verfügung stehen. Mit den dann eingehenden Spenden werden die Katastrophenmittel wieder auf den alten Stand gebracht.

Ob eine Organisation seriös ist, lässt sich leicht ermitteln, wenn die Website besucht wird. Hat eine Hilfsorganisation das Spendensiegel vom DZI, ist sie in jedem Fall seriös.

Das DZI erläutert, dass Geldspenden immer hilfreicher sind, da mit ihnen flexibler umgegangen werden kann. So könnten beispielsweise sogar im Gebiet selbst benötigte Dinge eingekauft werden. Wird allerdings speziell um eine Sachspende gebeten, kann dies natürlich auch erfolgen.

Weitere Spendentipps des DZI

http://www.n-tv.de/ticker/Geld/Spenden-fuer-Ostafrika-Unserioese-Anbieter-erkennen-article3874601.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen