richtige ballkleid

Wie finde ich das richtige Ballkleid?

Wenn ein Ball ansteht, denken viele Frauen als erstes daran, was sie zu diesem Anlass anziehen können.
Klar, ein Ballkleid. Doch auf was muss beim Kauf von Ballkleidern eigentlich geachtet werden? Schließlich werden wir ja nicht jeden Tag mit der Auswahl konfrontiert. 

Ausreichend Zeit mitbringen 

Die wichtigste Regel beim Ballkleid-Kauf: Nicht auf dem letzten Drücker! Wer kurz vor knapp die Boutiquen stürmt und meint, mal eben schnell das passende Ballkleid zu finden, könnte bitter enttäuscht werden. Doch manchmal lässt sich der Spontankauf nicht vermeiden. Zum Beispiel, wenn man die Einladung erst kürzlich erhalten hat. Umso besser, wenn man sich schon im Vorfeld mit den Regeln beim Kleiderkauf auseinandergesetzt hat. 

Das Betonen von positiven Körperstellen 

Welches Ballkleid letztendlich ausgewählt wird, hängt natürlich maßgeblich vom persönlichen Geschmack ab. Es gibt aber auch noch weitere Faktoren, welche beim Kleiderkauf eine Rolle spielen. Zunächst sollte man sich einige grundlegende Fragen beantworten: Handelt es sich um einen großen Gala-Ball oder eher um einen kleineren Hausball?

Gibt es eine Vorschrift zur Länge des Kleides? Möchte ich es lieber bequem haben oder will ich mich auf der Tanzfläche austoben? Gibt es bestimmte Körperstellen, welche ich betonen oder lieber kaschieren sollte? Schließlich hat jede Frau positive Körperstellen, welche richtig in Szene gesetzt werden wollen. Alles andere sollte dagegen im Hintergrund bleiben.

Grundsätzlich lässt sich sagen: Ein Ballkleid ist immer lang! Kurze Kleider sind einfach nicht feierlich genug. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regeln. So gibt es beispielsweise auch Ballkleider, welche vorne kurz und hinten lang (zum Beispiel mit einer Schleppe) geschnitten sind. Diese Modelle eignen sich hervorragend für unerfahrene Ballgängerinnen. 

Farbe, Schnitt und Muster – Das ist angesagt!

Geht es um die Auswahl der Farbe, so kommt „frau“ in diesem Jahr nicht an Beerenfarben und Gold- sowie Nudetönen vorbei. Wer es deutlich farbenfroher mag, setzt seine Akzente am besten in den Farben:

• Rot
• Lila
• Smaragdgrün

In puncto Schnitt lautet die einzige Regel: Figur zeigen! Bauschige Silhouetten sind out und weite Röcke bleiben besser im Kleiderschrank. Abendkleider sollten figurbetont sein und wie bereits erwähnt, die positiven Körperstellen hervorheben. Sofern Problemstellen vorhanden sind, wird einfach eine andere Körperpartie betont. Das kann zum Beispiel die Taille sein, welche vom Ballkleid eng umschlungen wird. Nach unten fließen dann einzelne Stoffbahnen weg, mit denen sich zum Beispiel kräftige Oberschenkel kaschieren lassen.

Zum aktuellen Trend gehören auch lange Stoffärmel, welche dem Ballkleid Charakter geben. Im Internet werden zahlreiche Ballkleider günstig angeboten, in den unterschiedlichsten Online Shops können diese bestellt werden. Wer sich für ein Ballkleid mit Muster entscheidet, sollte beachten, dass diese Varianten eher auf ein Gartenfest oder einen Sommerball gehören. Florale Muster sind deshalb nicht passend, wobei es aber in Ordnung geht, mit Ornamenten bestickte Brokate oder in sich gemusterte Stoffe zu verwenden. 

Ballkleid auswählen leicht gemacht 

Wer auf der Suche nach einem Ballkleid ist, sollte auf jeden Fall die nötige Zeit für die Auswahl haben. Der eigene Geschmack sollte dabei nicht über alles gestellt werden. Auch die objektive Meinung eines Shoppingbegleiters kann Gold wert sein. Wer auf eine angemessene Länge achtet und florale Muster ignoriert, wird schnell das passende Ballkleid finden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen